Grabmal Bracht 04

Vorderansicht
Lageplan
 
Friedhof Bracht
Inventar Nr. 004
Stile Neoklassizismus
Jahrhundert 20. Jahrhundert
Jahr 1930er Jahre
Kurzbeschreibung Familiengrabstätte Maraite – Coumont.
Grabstein aus Blaustein in der Gestalt einer Portalnische in neoklassizistischen Formen der 1930er Jahre. Frühstes Beisetzungsjahr 1930.
Beschreibung Auf einem einfachen Sockelstein sitzt die querrechteckige Plinthe mit Karniesabschluss. Sie trägt eine Inschriftenplatte aus schwarzem Glas. Darüber erhebt sicht die Nische mit Inschrifttafel aus weißem Marmor in der Gestalt eins Portals: Je ein Pfeiler mit Blattmotiv im Flachrelief trägt ein Faltdach mit Klötzchenfries. Die beiden sich durchdringenden Satteldächer sind mit Akroterien auf den Giebeln und am Fuß der Kehlen geziert. Auf dem Durchdringungspunkt steht das Kreuz mit pfeilförmigem Balkenenden. In der Mitte ist im Halbrelief der Christuskopf mit ringförmigem Nimbus eingearbeitet. Die Oberflächen der Werksteine sind überwiegend mit Aufschlag scharriert.

Aufwendig gestaltetes Grabmal mit charakteristischen Merkmalen des Neoklassizismus wurde aus seriell erstellten Einzelelementen individuell zusammengestellt. Es entspricht dem Zeitgeist und dokumentiert die Haltung der Bürger zur Bestattungskultur.
Typologie Grabmal
Burg-Reuland
Belgien