Auf den Spuren unserer Kultur und Geschichte

  • Kirchen, Burgen, Gräber, Wälle und Friedhöfe.

  • Bäume, Weiher, Plätze, Gärten und Täler.

  • Dialekte, Gemälde, Fotos, Karten, Schriftstücke und Bücher.

Sie alle und noch vieles mehr machen das kulturelle Erbe unserer ostbelgischen Heimat aus. Damit Sie diese Schätze entdecken können, schnürt das Ministerium immer wieder Themenpakete und -routen. Suchen Sie sich einfach ein Thema aus und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Schafsbrücke

Ansicht Süd
Ansicht Süd
Schafsbrücke, Fahrbahn
Skizze
 
TypologieAndere
Schutzstatusgeschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung27.10.1995
KurzbeschreibungOffenbar bestand schon im 7. Jh. (670 urkundliche Ersterwähnung des Rechter Bachs) an dieser Stelle eine Brücke, jedoch ist unklar zu welchem Zeitpunkt die heutige erbaut wurde. Es handelt sich um einen massiven Bau, dessen keilförmige Steine zu einem Rundbogen angeordnet sind. Zuletzt war die Oberfläche mit Rechter Schiefersteinplatten ausgelegt, die jedoch im 20. Jh. entfernt und anderweitig wiederverwertet wurden.
BeschreibungBrücke aus Rechter Grauwacke (Findlinge) über den Rechter Bach führend. Bis zur Französischen Revolution bildete dieser Bach die Grenze zwischen der Herrschaft St.Vith und der Grafschaft Salm, sowie zwischen den Bistümern Köln und Lüttich. Laut mündlichen Aussagen wurde hier der Wegezoll für die Herrschaft St.Vith eingefordert. Über Jahrhunderte war diese Brücke die einzige Möglichkeit den Bach zu überqueren. Von der nicht weit entfernten Hauptverkehrsstraße Luxemburg-Stavelot-Lüttich, führte die Zufahrtsstraße nach Vielsalm-Poteau-St.Vith über die Rechter Schafsbrücke. 1906 wurde dann einige Meter entfernt eine neue Brücke erbaut und die alte wurde nutzlos. Da sich ehemals jenseits des Baches viel Heideland befand, begaben sich die Schafe der Rechter Bauern häufig zum Weiden über die Brücke; daher wahrscheinlich der Name. Offenbar bestand schon im 7. Jh. (670 urkundliche Ersterwähnung des Rechter Bachs) an dieser Stelle eine Brücke, jedoch ist unklar zu welchem Zeitpunkt die heutige erbaut wurde. Es handelt sich um einen massiven Bau, dessen keilförmige Steine zu einem Rundbogen angeordnet sind. Zuletzt war die Oberfläche mit Rechter Schiefersteinplatten ausgelegt, die jedoch im 20. Jh. entfernt und anderweitig wiederverwertet wurden. An beiden Seiten war ein Schutzgitter aus Holz angebracht, das heute nicht mehr vorhanden ist. Die Brücke ist ca. 4,50 Meter lang und ca. 3,50 Meter breit.
Schafsbrücke
Recht/St. Vith
4780
Belgien