Druckfrisch

Die Broschüre zur Industriegeschichte der Eupener Unterstadt erneut erhältlich

Am Gebäudebestand dieses Stadtteils lässt sich die Vergangenheit gut ablesen. Das Interesse daran ist nie abgeklungen, weshalb das Ministerium die Publikation neu aufgelegt hat. Holen Sie sich ein Exemplar ab oder schauen Sie online rein!

Arbeiten, wohnen und leben in der Unterstadt

Eine ältere Person guckt Fotos aus der Vergangenheit

Wissen Sie, dass die Flüsse Weser und Hill dafür verantwortlich sind, dass sich die Eupener Unterstadt im 19. Jahrhundert zu einem der bedeutendsten regionalen Industriestandorte entwickelte? Denn Wasser als Antriebskraft bildete die Grundlage für viele Branchen wie etwa die Textilindustrie. Entstanden ist so ein Städtchen im Städtchen, mit Arbeiterwohnungen, Fabrikantenvillen, Mühlen, öffentlichen Gebäuden, Fabrikanlagen, Parks und einem ausgeklügelten Wassersystem. Das Kulturerbe dieses Stadtteils zeigt sich vielfältig und von hoher Qualität.

Diese Vergangenheit lässt die Broschüre über wissenswerte Texte und historische Fotos lebendig werden. Schauen Sie rein!

Broschüre abholen, online lesen oder bestellen

 

Die kostenlose Broschüre ist im Ministerium zu den üblichen Öffnungszeiten erhältlich: montags bis freitags von 8 bis 18 00 Uhr. Achtung: Während der Weihnachtszeit schließen wir teilweise früher bzw. komplett an den Feiertagen. Sie können die Broschüre auch online lesen oder bestellen. Interessiert? Dann klicken Sie auf die Links unter „Mehr zum Thema“.

Vergangenheit der Eupener Unterstadt vor Ort selbst entdecken

Wie hat sich die Unterstadt verändert? Wozu dienen die Wehre in Weser und Hill? Wo lebten die Arbeiter der Fabriken? In welchen Villen genossen die Industriellen das Leben? Mit welchem Geld wurde wohl die Kirche erbaut? Wer waren die Wohltäter des Viertels? Wo brachten die Mütter ihre Kinder hin, wenn sie arbeiten gingen?

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Eupener Unterstadt zu einem bedeutenden Industriestandort in der Region. Bei einem eigens entwickelten Rundgang entdecken Sie die Bauten, die diese Geschichte der Industrialisierung von ihren Anfängen bis heute noch anschaulich erzählen.

Sie möchten auf eigene Faust durch die Unterstadt streifen? Dann klicken Sie auf Links unter „Mehr zum Thema“ und holen Sie sich alle Details zum historischen Spaziergang!