Bearbeitung von archäologischen Funden

Kleine Schätze aus der St. Vither Erde

Entdecken Sie die archäologischen Funde aus der Burg Sankt-Vith! Keramik, Tierknochen, Baumaterial, Metallobjekte und vieles mehr wurden 2020 bei den Ausgrabungen entdeckt. Doch wie sieht die wissenschaftliche Bearbeitung dieser Funde aus?

In den letzten Wochen haben die zuständigen Mitarbeiter des Ministeriums das Fundmaterial, auch Inventarisierung genannt, bearbeitet.

Was genau steckt hinter einer Inventarisierung?

Zunächst werden die Funde gewaschen, dann beschrieben, mit einer Inventarnummer versehen, fotografiert und schließlich in eine Datenbank, dem Kulturerbearchiv, eingetragen.Diese Arbeit beinhaltet folgende Schritte:

Inventarisiert werden nicht nur die wertvollen Funde, sondern jeder einzelne.

Aufgrund der zahlreichen Objekte wird sich diese Arbeit in den kommenden Wochen fortgesetzt.Ein Teil dieser Funde ist bereits auf dem Kulturerbeportal einsehbar.Die Funde stammen aus verschiedenen Zeitepochen und tragen dazu bei, dass neue Erkenntnisse über archäologische Stätte gewonnen werden können.

Darüber hinaus, beschäftigt sich auch der für die Archäologie zuständige Dienst mit der Inventarisierung der Grabung der Burg Ouren.

Neugierig geworden?

Dann stöbern Sie in den folgenden Katalogen! Diese erreichen Sie über die weiterführenden Links.

Ausgrabungsstätte und Fundobjekte, Burg Sankt-Vith.